Make-Up

Viele Frauen und Männer sind natürlich schön. Sie haben ästhetische Gesichtszüge, einige individuelle Merkmale an ihnen stechen besonders heraus. Ohne das richtige Make-Up ist die Schönheit aber kaum zu erkennen: Sie will sanft betont und ins richtige Licht gerückt werden. Dafür ist keine dicke Schicht Make-Up erforderlich - es reichen bereits geringe Mengen und einfache Techniken, um aus den vielen natürlich schönen Menschen in der Gesellschaft strahlende Persönlichkeiten zu machen.

Die Basis eines jeden Make-Ups wird als Grundierung bezeichnet. Es gibt sie entweder in Creme- oder Puderform. Sie wird aufs ganze Gesicht aufgetragen und erzeugt ein mattes, gleichmäßiges Aussehen. Die Grundierung sollte sich weder schwer noch unangenehm anfühlen, die meisten modernen Produkte sind deswegen kaum spürbar und werden deswegen als angenehm empfunden. Viele Menschen geben sich bereits mit einer Grundierung als einziges Make-Up zufrieden. Verfeinern kann man es beispielsweise mit Rouge oder Bronzepulver, was vor allem der weiblichen Domäne angehört.

Make-up

Anschließend kann man den Augen weitere Aufmerksamkeit widmen. Viele Menschen haben wunderschöne Augen, die jedoch nicht richtig zur Geltung kommen. Augenringe, rote oder grünliche Stellen der Haut kann man mit einem Concealer abdecken - auch Männer wenden ihn gelegentlich an, um beispielsweise kleine Hautunreinheiten zu verdecken, die nicht schön aussehen und das Gesamtbild stören. Anschließend wird der Lidstrich gezogen. Frauen tuschen sich gern noch die Wimpern, um sie lang und dicht wirken zu lassen, was einen faszinierenden, magischen Blick zaubert. Für das besondere Etwas steht Lidschatten zur Verfügung, der farbige Akzente setzt.

Die Lippen werden vor allem von Frauen geschminkt. Lipliner gibt ihnen Kontur, Lipgloss sorgt für eine sanfte, dezente Färbung. Mit Lippenstift hingegen erreicht man Farbbrillanz und kann den Lippen eine ganz neue Farbe verleihen. Make-Up für die Lippen rundet die bisherige Arbeit gekonnt ab und sorgt für ein vollendetes Aussehen.